ÖPU - Recht von A bis Z

Schulveranstaltungen

1. Allgemeine Grundsätze für Schulveranstaltungen:

a) Aufgabe der Schulveranstaltungen:

b) Arten der Schulveranstaltungen:

c) Planung von Schulveranstaltungen:

d) Begleitpersonen:

teilnehmende
 Schüler
Begleitpersonen 
bis 15  0
12 - 31 1
24 - 47 2
36 - 63 3
48 - 79 4
60 - 95 5
72 - 111 6
teilnehmende
 Schüler
Begleitpersonen 
bis 21 0
17 - 43 1
34 - 65 2
51 - 87 3
68 - 109 4
85 - 131 5
102 - 153 6
teilnehmende
 Schüler
Begleitpersonen 
bis 26 0
23 - 53 1
45 - 80 2
69 - 107 3
92 - 134 4
115 - 161 5
138 - 188 6

 

e) Kostenbeiträge:

2. Schulveranstaltungen bis zu einem Tag:

a) Dauer und Ausmaß:

 Schulstufe/
Schulart
Ausmaß (bis
zu 5 Stunden) 
Ausmaß (mehr
als 5 Stunden) 
Vorschulstufe
1. und 2. Schulstufe 
in dem unter Bedachtnahme
auf die Anforderungen des
Lehrplanes erforderlichen Ausmaß 
3. und 4. Schulstufe  je Schulstufe 13   -
5. bis 8. Schulstufe  je Schulstufe 9 je Schulstufe 2
Polytechnischer
Lehrgang 
 10 4
Berufsschule  je Schulstufe 6 je Schulstufe 2
ab der 9. Schulstufe
(außer Polyt. Lehrgang
und Berufsschule)
je Schulstufe 9  je Schulstufe 4

b) Entscheidung über die Durchführung:

c) Richtlinien für die Durchführung:

3. Mehrtägige Schulveranstaltungen:

a) Ausmaß:

Schulstufe/
Schulart
Ausmaß an Kalendertagen
Vorschulstufe
1. und 2. Schulstufe 
3. und 4. Schulstufe  insgesamt 7
5. bis 8. Schulstufe  insgesamt 28
(an Schulen mit besonderer Berücksichtigung
der musischen oder der sportlichen Ausbildung
insgesamt 35, davon mindestens 7 Tage mit
Schwerpunktbezug)
Polytechnischer
Lehrgang 
 12
Berufsschule   insgesamt 3
ab der 9. Schulstufe
(außer Polyt. Lehrgang
und Berufsschule)
je Schulstufe 6 (an Schulen mit besonderer
Berücksichtigung der musischen oder der
sportlichen Ausbildung zusätzlich 6 mit
Schwerpunktbezug), wobei eine Zusammenfassung
unter Anrechnung auf das Gesamtausmaß zulässig ist.

b) Entscheidung über die Durchführung:

c) Richtlinien für die Durchführung:

4. Schulbezogene Veranstaltungen:

5. Aufsichtspflicht des Lehrers bei Schulveranstaltungen:

a) Schulrechtliche Aspekte:

b) Dienst- und disziplinarrechtliche Aspekte:

c) Aufsichtsführung und Zivilrecht:

d) Aufsichtsführung und Strafrecht:

6. Bestimmungen der Schulordnung zu den Schulveranstaltungen:

7. Richtlinien für die Durchführung von bewegungserziehlichen Schulveranstaltungen:

a) Allgemeines:

b) Zielsetzung bewegungserziehlicher Schulveranstaltungen und von Bewegungsangeboten bei Schulveranstaltungen:

c) Teilnahme von Schülern an Schulveranstaltungen:

d) Lehrinhalte auf bewegungserziehlichen Schulveranstaltungen:

e) Voraussetzungen zur Leitung und Organisation:

f) Erteilung von Sportunterricht im Rahmen bewegungserziehlicher Schulveranstaltungen:

g) Bestimmungen für ausgewählte Sportarten:

- Befahren stehender und fließender Gewässer (auch vorbereitende Übungen):

- Bergwandern, Bergsteigen (inklusive Klettersteig), alpines Klettern

- Bewegen im Seilgarten:

- Radfahren/Mountainbiking (auch im Gelände):

- Reiten:

- Schluchtenwandern (Canyoning):

- Schwimmen:

- Segeln:

- Ski alpin, Snowboard (und verwandte Geräte) im organisierten Schneesportraum:

-Ski alpin, Snowboard (und verwandte Geräte) im freien Schneesportraum:

- Sport klettern:

- Surfen:

8. Abgeltung für Begleitlehrer an Schulveranstaltungen:

a) Abgeltung für den Leiter einer mehrtägigen Schulveranstaltung:

b) Abgeltung für Begleitlehrer:

  Dauer Pauschgebühr in €
Lehrausgang,
Exkursion,
Wandertag
bis 5 Stunden 0,0
Halbtagswandertag
Sporttag
über 5 bis 8 Stunden 11,22
Ganztagswandertag
Sporttag
über 8 Stunden 23,10
über 9 Stunden 23,10
über 10 Stunden 23,10
über 11 Stunden 23,10
Projektwochen pro Tag bis 3 Tage 23,10
pro Tag bis 4 Tage 25,34
Sommersportwochen pro Tag 27,72
Wintersportwochen pro Tag  31,94
Exkursionen über 5 bis 8 Stunden 6,86
Exkursionen im Schulort über 8 bis 12 Stunden 13.33
über 12 bis 24 Stunden 20,06

c) Ersatz für allfällige Auslagen:

(Zuletzt aktualisiert: Oktober 2020)

Drucken